Wie Systeme unser Leben beeinflussen

Monika Sauer (re.) informierte Vereinsvorsitzende Roswitha Prasser (2.v.l.) und Unternehmerinnen des Vereins "wild & weiblich" über die Auswirkung von Systemen auf das persönliche Leben.
Foto: Eva Schulz

Unternehmerinnen informierten sich über Lösungsmodelle bei Konflikten im Berufsalltag

Bodenmais/Grafenau/Regen/Viechtach/Passau/Deggendorf.
"Wie unsere Systeme unser Leben beeinflussen"? - dieses Thema stand im Mittelpunkt des jüngsten Unternehmerinnentreffens des Vereins "wild&weiblich-Unternehmerinnen im Dreiländereck Bayern-Böhmen-Oberösterreich e.V.". Dazu trafen sich Teilnehmerinnen aus den Landkreisen Freyung-Grafenau, Regen, Passau und Deggendorf in den Praxisräumen von Vereinsmitglied Monika Sauer, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG) und Systemische Familientherapeutin in Zwiesel. "Indem wir systemische Zusammenhänge erkennen, können wir Konflikte und Verstrickungen leichter auflösen. Sowohl das innere System unserer Gedanken- und Gefühlsanteile mit seinen vielfältigen inneren Stimmen, als auch unser Familiensystem der aktuellen Familie sowie der Herkunftsfamilie, ist entscheidend für die psychische Gesundheit" erklärte Sauer zu Beginn des Vortrags. Systemische Beratung bzw. -Therapie gibt Unterstützung bei der Lösung von Konflikten und Partnerschaftskrisen sowie für unterschiedliche psychische Probleme, wie beispielsweise Ängste, Trauer oder depressive Verstimmung. Zu weiteren Lebenssystemen gehört der Freundeskreis, die Schule, der Arbeitsplatz, Vereine und vieles mehr. Auch die Erforschung des sogenannten inneren Systems, unserer Gedanken- und Gefühlsanteile mit den vielfältigen inneren Stimmen, kann Konflikte zu lösen. Sauer: "Systeme sind Beziehungsverflechtungen aus einzelnen Personen, die sich gegenseitig beeinflussen. Jede Veränderung unserer Einstellung hat eine Reaktion der anderen Systemmitglieder zur folge. Indem wir systemische Zusammenhänge erkennen und familiäre Verstrickungen aufdecken, können wir innere Wunden heilen. Vor allem in unserer Herkunftsfamilie findet sich oft die Ursache unserer Leiden und Probleme, aber auch die Kraft und Lösungswege zur Veränderung. Übertragene bzw. übernommene Gefühle von Familienmitgliedern der Herkunftsfamilie sind nicht selten verantwortlich für Schmerzhaftes, das uns im Leben begegnet. Diese ans Licht zu holen kann ,eingefahrene' Lebensmuster heilsam verändern". Systemische Arbeit, so Sauer weiter, hilft, die Probleme aus einem erweiterten Blickwinkel zu sehen, Kommunikationsfähigkeit und Selbstvertrauen zu stärken, sich selbst besser zu verstehen, Antworten auf Lebensfragen zu finden und Konflikte in Partnerschaft und Beruf zu lösen. Sogar gesundheitliche Störungen können begleitend positiv beeinflusst werden. Vereinsvorsitzende Roswitha Prasser bedankte sich bei der Referentin für den interessanten und ausführlich gestalteten Vortrag mit einem "Wellness"-Geschenk. Nach dem Vortrag hatten die Teilnehmerinnen noch Gelegenheit, in lockerer Gesprächsrunde Erfahrungen auszutauschen und das Netzwerk zu vertiefen.


 

  • 1