.

Unternehmerinnen zwischen Daten und Deko

Freuen sich mit den Mitgliedern auf das bevorstehende Vereinsjahr: die aktuelle „wild&weiblich“-Vorstandschaft mit ihrer Vorsitzenden Roswitha Prasser (2.v.r.), den beiden stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Ursula Diepolder (re.) und Birgit Esker (3.v.r.), der Schatzmeisterin Bettina Steglich (2.v.l.), Schriftführerin Cornelia Andrös (li.) und den Beirätinnen (v.l.): Maria Freund, Ulrike Reichmeier, Alexandra Horsch, Anna Loderbauer, Dr. Gaby-Kraus-Primbs. Nicht im Bild: Die Beirätinnen Marion Waldhauser-Haßbach und Rosemarie Weber. (Foto: Bachl)

 

Auf der Jahreshauptversammlung von wild&weiblich wurde das Vereinsprogramm 2018 verabschiedet.

FRG/REG/PA/DEG. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins „wild & weiblich – Unternehmerinnen im Dreiländereck Bayern-Böhmen-Oberösterreich e.V. im Landhotel Postwirt in Rosenau stellte Vorsitzende Roswitha Prasser ein abwechslungsreiches Vereinsprogramm vor.

Nach der offiziellen Begrüßung hielt Roswitha Prasser zunächst einen kurzen Rückblick über die Aktionen im Vereinsjahr 2017. Schatzmeisterin Bettina Steglich informierte die Mitglieder ausführlich über die Ein- und Ausgaben und den aktuellen Mitgliederstand des Vereins zum 1. Januar 2018 mit 44 Unternehmerinnen. Sie kommen aus den Landkreisen Freyung-Grafenau, Regen, Passau und Deggendorf.

Die beiden Kassenprüferinnen Ulrike Bauer und Adele Niedermeier bestätigten die ordnungsgemäße Kassenführung und empfahlen der Versammlung die Entlastung des Vorstands, zu der auch die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Ursula Diepolder und Birgit Esker sowie die Schriftführerin Cornelia Andrös und Schatzmeisterin Bettina Steglich zählen. Der Vorschlag der Kassenprüferinnen wurde einstimmig bestätigt. Nachdem Vorstandswahlen im laut Satzung alle zwei Jahren stattfinden, stehen diese erst wieder 2019 an. Die Vorsitzende nutzte die verbleibende Zeit, den anwesenden Mitgliedern das Vereinsprogramm 2018 ausführlich vorzustellen.

Ab 25. Mai 2018 endet europaweit die zweijährige Übergangsfrist der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Zu diesem sensiblen Thema informiert Ende März Rechtsanwältin Dr. Andrea Schreder von der Deggendorfer Kanzlei SWS Partner über Fakten und Lösungen zum Umgang und zur Verarbeitung personenbezogener Daten in Unternehmen und Vereinen. Auf Einladung der Europaregion Donau-Moldau und des Niederbayern Forums e. V. nehmen die Unternehmerinnen am 19. April gemeinsam mit ihren tschechischen Kolleginnen aus Prag und Südböhmen am Bayerisch-Tschechischen Unternehmertag im HAIDL-Atrium in Röhrnbach teil. Am 15. Mai besichtigen die Unternehmerinnen das Bayerwaldresort und Bergdorf Hüttenhof in Grainet, eine der exklusivsten Adressen für Wellness- und Wohlfühlurlaub im Bayerischen Wald. Als „Familientag“ ist der 9. Juni eingeplant. Dann treffen sich die Vereinsmitglieder „mit Anhang“am Dreisesselberg zu einer informativen Wanderung mit Forstdirektorin Gudula Lermer, Leiterin des Forstbetriebs Neureichenau. Eine gemütliche Einkehr im Berggasthof Dreisessel wird den Ausflug beschließen. Unter dem Motto Kunst & Architektur ist ein Besuch des Konzerthauses Blaibach im Rahmen des Kulturwald-Sommerfestes am 15. Juli geplant. Die jährliche Auszeit findet im August am Starnberger See statt. Diese dient zum persönlichen Kennenlernen außerhalb des hektischen Unternehmerinnenalltags mit einem entspannten Rahmenprogramm und einem Besuch des Buchheim Museums in Bernried. Die zweite Betriebsbesichtigung des Jahres führt die Unternehmerinnen am 6. September in das  Glaszentrum Loderbauer. Inhaberin und Vereinsmitglied Anna Loderbauer wird dabei am Stammsitz in Regen ihre neue Ausstellung und ihre Geschäftsfelder vorstellen. Die Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und Vereinsmitglied Dr. Gaby Kraus-Primbs informiert am 11. Oktober in ihrer Praxis in Perlesreut in einem Vortrag über „Wege zur Gelassenheit“. Völlig entspannt geht es anschließend zum kulinarischen Genuss und zum Netzwerken in den Kapellenhof von Hannelore Hopfer in Ringelai. Die Marke Trixi Schober hat sich seit 1984 als eine der bekanntesten deutschen Designermarken für exklusive Damenmode etabliert. Bei einer Besichtigung des Ateliers in Passau am  6. November wird  Caroline Schober einen Einblick in ihre  Arbeit als Modedesignerin geben. Das Vereinsprogramm klingt am 27. November mit einem Besuch der Papeterie im Heuwinkel anlässlich des 150-jährigen Geschäftsjubiläums aus. Inhaberin und Vereinsmitglied Alexandra Horsch wird dabei den Unternehmerinnen rechtzeitig vor Weihnachten kreative Dekotipps für das Verpacken von Geschenken verraten.

 


 

 

  • FEBRUAR

    FEBRUAR

    Unternehmerinnen zwischen Daten und Deko

    Mehr Informationen
  • MÄRZ

    MÄRZ

    Schon der Name ist das kleinste Datum

    Mehr Informationen
  • APRIL

    APRIL

    wild&weiblich ist jetzt auch ein „EUREGIOaner“

    Mehr Informationen
  • APRIL

    APRIL

    D - CZ Unternehmerinnentreffen beim 2. Bayerisch-Tschechischen Unternehmertag in Röhrnbach

    Mehr Informationen
  • MAI

    MAI

    wild&weiblich-Mitglieder bei der Betriebsbesichtigung des neuen Natur- und Verwöhnhotel und Luxus- Bergdorf Hüttenhof – Urlaub in der Region ist bei gestressten

    Mehr Informationen
  • AUGUST - SEPTEMBER

    AUGUST - SEPTEMBER

    Unternehmerinnen auf sommerlichem Kulturtrip

    Mehr Informationen
  • SEPTEMBER

    SEPTEMBER

    Flachglas mit Fantasie und Farbe

    Mehr Informationen
  • NOVEMBER

    NOVEMBER

    Unternehmerinnen des Vereins wild&weiblich zu Besuch bei der Modedesignerin Caroline Schober

    Mehr Informationen
  • DEZEMBER

    DEZEMBER

    Drittes Deutsch-Tschechisches Unternehmerinnentreffen in Prag

    Mehr Informationen
  • 1