„wild & weiblich“-Unternehmerinnen fasziniert vom Mut zur Einfachheit

Freuten sich über das große Interesse an der Betriebsbesichtigung der Gutsalm Harlachberg: V.l. „wild&weiblich“-Vereinsvorsitzende Roswitha Prasser und das engagierte Unternehmerinnen-Team Anneliese Kraus, Cornelia Kölbl und Marie-Luise Freimuth.
(Foto: Andrös)

Große Teilnahme an der Betriebsbesichtigung der Gutsalm Harlachberg

Bodenmais (oi). „Wenn du liebst, was du tust, wirst du nie wieder in deinem Leben arbeiten“. Dieser Satz des Philosophen Konfuzius ist das Leitbild der drei Unternehmerinnen Anneliese Kraus, Marie-Luise Freimuth und Cornelia Kölbl, die den Mitgliedern des Vereins „wild&weiblich-Unternehmerinnen im Dreiländereck Bayern-Böhmen-Oberösterreich e.V.“ bei einer Betriebsbesichtigung das kürzlich eröffnete Seminar- und Freizeitzentrum „Gutsalm Harlachberg“ vorstellten. Das Konzept der Anlage auf 914 Meter Höhe bei Bodenmais besticht durch ihre außergewöhnliche Lage mit atemberaubender Fernsicht, durch das ungewöhnliche Baukonzept und eine außergewöhnliche Firmenphilosophie. Schon jetzt mit der Goldmedaille für ökologische Betriebsführung ausgezeichnet, bietet die Gutsalm unter anderem mit ihrem umgebauten Bauernhof aus dem 15. Jahrhundert, mit der liebevoll restaurierten Jugend- und Künstlervilla „Villa Katharina Maria“ (benannt nach der einst dort lebenden Künstlerin Katharina Maria Segl) oder den „Schlafhäusln mit minimalistischer Austattung sowie den vielen Seminarangeboten aus den Bereichen Lebensfindung, Kultur und Kulinarik ein beeindruckendes Refugium vor allem für Gruppen. Sei es mit dem Ziel der Teambildung, der Selbstfindung oder die Konzeption neuer Geschäftsideen - die Gutsalm bietet ideale Voraussetzungen, hoch oben ohne TV und Radio, nur mit dem Einfachsten ausgestattet, das zu finden, wonach Mann oder Frau sucht. „Wir öffnen die Gutsalm jetzt auch für Touristen in unseren Schlafhütten speziell zur Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel“, erklärt Marie-Luise Freimuth den Unternehmerinnen, die nach der fast zweistündigen Betriebsführung durch Marie-Luise Freimuth begeistert sind von der atemberaubenden Aussicht, der unkonventionellen Anlage und der tiefgründigen Firmenphilosophie. Bei einem Drei-Gänge-Menü aus der gesunden Küche von Anneliese Kraus berichtete das Unternehmerinnentrio über den Werdegang zu dieser bis dato wohl einmaligen Geschäftsidee im Bayerischen Wald. Über zwei Jahre habe man an der Konzeption gearbeitet, Ideen entwickelt und wieder verworfen, bis endlich die optimale Topplösung gefunden war. „Wir ergänzen uns ideal“, bekräftigt Anneliese Kraus, die die Vereinsvorsitzende Roswitha Prasser bei dieser Veranstaltung auch als jüngstes Vereinsmitglied begrüßen konnte. Fasziniert von dem Mut zur Einfachheit wird das Unternehmerinnen-Netzwerk im nächsten Jahr ein paar Tage Auszeit auf der Gutsalm nehmen. „Wir werden die Ruhe genießen und nutzen, um die innere Balance zu finden, Kräfte zu sammeln und uns in kreativen Seminaren oder Workshops wieder für den Unternehmerinnenalltag zu stärken, erklärt Prasser beim Abschied. Mehr Informationen zur Gutsalm unter www.harlachberg.de.


 

  • 1