Auf „Gleis 2“ werden die Weichen für ein erfolgreiches Unternehmerinnenjahr gestellt

Die Mitglieder der „wild&weiblich-Vorstandschaft stellten auf „Gleis 2“ die Weichen für ein vielversprechendes Vereinsjahr: Schriftführerin Cornelia Andrös (v.l.), stellvertretende Vorsitzende Barbara Dankesreiter, Vorsitzende Roswitha Prasser, stellvertretende Vorsitzende Birgit Esker und Schatzmeisterin Ulrike Bauer.
Foto: Simone Bauer

Jahreshauptversammlung des Unternehmerinnenvereins „wild&weiblich“ fand im historischen Bahnhofsgebäude statt – Regionales Netzwerk und vier Landkreisen und auch wieder grenzüberschreitend aktiv

Grafenau (oi). „Das wir uns heute im ehemaligen Bahnhofsgebäude treffen hat symbolischen Charakter“, erklärt Roswitha Prasser, Vorsitzende des Vereins „wild&weiblich-Unternehmerinnen im Dreiländereck Bayern-Böhmen-Oberösterreich e.V.“ Als Treff für die diesjährige Jahreshauptversammlung hatte die Werbe- und PR-Fachfrau, die in diesem Jahr ihr 15jähriges Firmenjubiläum feiern kann und dem Verein seit Gründung im Jahr 2005 vorsteht, das Grafenauer Weinrestaurant „Gleis 2“ gewählt, um so „symbolisch die Weichen für ein interessantes und erfolgreiches Vereinsjahr zu stellen“. Vor den 26 anwesenden Unternehmerinnen aus den Landkreisen Freyung-Grafenau, Regen, Passau und Deggendorf hielt die Vorsitzende zunächst Rückblick: Zu Beginn des Jahres gab es eine Lesung der Autorin Dr. Michaela Karl unter dem Motto „Brave Unternehmerinnen kommen in den Himmel, couragierte überall hin“. Der Verein beteiligte sich an dem österreichisch-bayerischen Netzwerkabend „Grenzenlos erfolgreich“ in Passau und war Kooperationspartner des Filmfestivals „Über Mut – engagiert.couragiert.kontrovers“. In Freyung besichtigte „frau“ die umgebaute Stadtapotheke des Mitglieds Elisabeth Gahbauer und informierte sich über „Japanisches Heilströmen“ anhand eines Vortrags von Mitglied und Heilpraktikerin Margret Polland. Ebenso besichtigte frau auch das Technologie Campus in Freyung. Nach einer Besichtigung des denkmalgeschützten Schiffsmeisterhauses in Deggendorf informierte Prof. Dr. Andreas Kohl von der FH Deggendorf die Unternehmerinnen über das Thema „Social Networkmarketing – Xing, Facebook, Twitter & Co. Die gute Partnerschaft zu den südböhmischen Unternehmerinnen wurde mit einer gemeinsamen Wanderung von Kašperské Hory (Bergreichenstein) zur imposanten Burganlage Kašpersk gepflegt. In die Natur ging es auch bei einer besonderen Erlebniswanderung mit Tanz und Schauspiel im Falkensteingebiet mit Mitglied und Kabarettistin Gerti Gehr, der Balletttänzerin Gisela Wimberger sowie dem Theater- und Autorenpaar Christl und Eberhard Kreuzer. Laufen mussten die Teilnehmerinnen an der Donau bei der Veranstaltung „Hypnosystemisches Coaching & Sport“ von Mitglied und Coach Almuth Wünsch. Das Highlight zum Abschluss des Jahres war ein Besuch im Cafe Gloria in Zwiesel. Dort erlebten die Vereinsmitglieder eine beeindruckende Show der bekannten Künstlerin Gloria Gray zusammen mit der Kabarettistin Gerti Gehr. Nach dem kurzweiligen Rückblick der Vorsitzenden informierte Schatzmeisterin Ulrike Bauer über die Vereinskasse. Kassenprüferin Gerda Biel bescheinigte ihr eine perfekte und ordnungsgemäße Kassenführung. Die Versammlung schloss sich danach einstimmig dem Vorschlag zur Entlastung der Vorstandschaft an. Roswitha Prasser bedankte sich für das Vertrauen und bei ihren Vorstandskolleginnen für die Unterstützung in der oft sehr zeitintensiven Vereinsarbeit. Danach informierte die Vorsitzende über das bevorstehende Jahresprogramm. Mit einem Infostand beteiligte sich der Verein Anfang März am dritten Netzwerktag Niederbayern in der Deggendorfer Stadthalle. Im April reisen die Vereinsmitglieder zum zweiten Unternehmerinnenkongress nach Salzburg und werden dort erstmals Kontakte zu Salzburger Unternehmerinnen knüpfen. Ende April erklärt Dipl.-Ing. Julian Scheuchenzuber in Schönberg swohl in Theorie als auch Praxis, was frau beim Aufbau eines Onlineshops beachten muss und auf der Maidult in Passau will man von Frauen geführte Fierantenunternehmen besuchen und den Abend beim Tag der Betriebe im Dultzelt gemütlich ausklingen lassen. „Wie unsere Systeme unser Leben beeinflussen“ erfahren die Vereinsmitglieder im Juni bei einem Vortrag von Mitglied und Farbpsychotherapeutin Monika Sauer in ihrer Praxis „intuitiv“ in Bodenmais und können einen Monat später in einem Impulsvortrag von Mitglied und Coach Dr. Ursula Diepolder im Kamm-Bräu in Zenting hören, das jeder Mensch einen Antitypen hat, und was er daraus lernen kann. Im August ist eine grenzüberschreitende Wanderung vom Lusen ins tschechische Pürstling unter der Führung von Mitglied und Rechtsanwältin sowie Waldführerin Birgit Esker geplant. Am 1. September besuchen die Mitglieder die Hofmannsthal-Aufführung „Jedermann“ im Rahmen des fünften Kulturwaldfestivals in der Heilig-Grabkirche in Deggendorf. Im Oktober besichtigen die Unternehmerinnen die neu eröffnete Ferienanlage Gutsalm Harlacherg in Bodenmais und beim Jahresabschlusstreffen im Grafenauer Säumerhof werden unter der Regie von Mitglied Renate Endl und ihrem Mann Gebhard gemeinsam Weihnachtsplätzchen gebacken und Gedichte vorgetragen. Ferner, so Prasser, sollen immer wieder spontan aktuelle Themen aufgegriffen werden und soll zum Beispiel auch das neu eröffnete Technologie Anwender Zentrum in Spiegelau besichtigt werden. Bei einem regionalen Drei-Gänge-Menü ließen die Unternehmerinnen im gemütlichen Ambiente des „Gleis 2“ die diesjährige Jahreshauptversammlung ausklingen. Wer wollte, konnte sich vor Ort von dem ersten neuen Mitglied 2012, der Fotografin Simone Bauer aus Hauzenberg, kostenlos portraitieren lassen.


 

  • 1