Unternehmerinnen zwischen Ventilen und Verschraubungen

Waren von dem Unternehmerinnentreff im neuen Firmengebäude der AVS Römer GmbH begeistert: Vereinsvorsitzende Roswitha Prasser (v.l.), Firmeninhaberin Gabriela Römer und die Unternehmerinnen und Gäste des Vereins wild&weiblich. Sie wurden durch die Firma geführt von Dr. Korbinian Gruber (v.l.), Udo Kronawitter, Christoph Cegla, und Peter Podhorodeski. (Foto: Blach)

 

wild&weiblich-Mitglieder besichtigen das neue Firmengebäude der AVS Römer GmbH in Grafenau – Firmeninhaberin Gabriela Römer wird Vereinsmitglied.

FRG/Regen/Passau/Deggendorf/Grafenau. Im Mittelpunkt des jüngsten Unternehmerinnentreffs des Vereins „wild&weiblich-Unternehmerinnen im Dreiländereck Bayern-Böhmen-Oberösterreich e.V.“ stand die Betriebsbesichtigung des 2016 neu eröffneten Firmengebäudes der AVS Römer GmbH am Standort Grafenau im Industriegebiet Reismühle.
 
AVS fertigt an den Standorten Grafenau und Langenberg (Erzgebirge) über 6.300 verschiedene Artikel, darunter Verschraubungen und Magnetventile für die Pneumatik und die Fluidtechnik in Form von Standard- und kundenspezifischen Lösungen für die Pharma-, Chemie – und Lebensmittelbranche und das europaweit. Darüber hinaus ist das von Dipl.-Ing. Joachim Christian Römer 1970 gegründete Unternehmen spezialisiert auf die spangebende Metallverarbeitung und Bearbeitung von Kunststoffen und Elastomeren.

Vereinsvorsitzende Roswitha Prasser freute sich über das große Interesse an dem fünften Treffen in diesem Jahr. Über 20 Unternehmerinnen aus den Landkreisen Freyung-Grafenau, Regen, Passau und Deggendorf waren der Einladung gefolgt. Firmeninhaberin Gabriela Römer begrüßte zusammen mit den Geschäftsführern Peter Podhorodeski und Christoph Cegla sowie Betriebsleiter Udo Kronawitter und dem neuen Marketingleiter Dr. Korbinian Gruber die Teilnehmerinnen in der modern gestalteten Kantine mit einem Glas Sekt.

Während dieses Empfangs gab Peter Podhorodeski kurz einen Überblick über die Firmengeschichte, die Produkte und ihre Anwendungsgebiete. Über 270 Mitarbeiter, davon 20 Auszubildende, arbeiten derzeit in dem neuen Firmengebäude und das auf einer Gesamtnutzfläche von 37.000 Quadratmeter für Produktion, Lager und Verwaltung. Nach dem theoretischen Einstieg wurden die Damen in zwei Gruppen durch den Betrieb geführt. Von der Mechanik über die Verwaltung bis hin zum vollautomatisierten Lager wurde den Teilnehmerinnen ein umfangreicher Eindruck gewährt. Interessiert zeigten sich die Unternehmerinnen vor allem über den praktischen Einsatz der Produkte in dem transparent demonstrierten Innenleben einer Kaffeemaschine für den Gastronomieeinsatz. Komplex miteinander verbundene Ventile und Verschraubungen unter anderem für Schweizer Kaffeemaschinen sind begehrte Innovationen „made in Grafenau“. Neben den Anwendungsgebieten der Produkte interessierte die Unternehmerinnen auch die wirtschaftliche Entwicklung der Firma. „Wir haben in diesem Jahr schon jetzt gut 30 Prozent mehr Umsatz gegenüber dem Vorjahr zu verbuchen. Seit dem Einzug in das neue Firmengebäude im Oktober letzten Jahres haben wir bereits 68 neue Mitarbeiter eingestellt und werden weiter expandieren“, erklärt Christoph Cegla den anhaltenden  Erfolgskurs des Unternehmens. „Eine beeindruckende Firma und einer der berühmten Hidden Champions, die unsere Region zu bieten hat und auf die wir alle stolz sein können“, konstatierte Roswitha Prasser und teilte damit die einhellige Meinung aller anwesenden Vereinsmitglieder.

Nach den Besichtigungen fand in der Kantine bei einem Buffet noch ein intensiver Kennenlern- und Erfahrungsaustausch statt. In gemütlicher Runde stellten sich die Unternehmerinnen wie im Rahmen eines jeden Treffens üblich, gegenseitig kurz vor. Gabriela Römer zeigte sich positiv überrascht über die unternehmerische und interessante Vielfalt ihrer Gäste und bot dem Verein überraschend und zur großen Freude der Anwesenden ihre Mitgliedschaft an. Ebenso konnte sich die Vereinsvorsitzende über einen zweiten Mitgliedsantrag von Dr. med. Brigitte Wierer freuen. Mit einem prickelndem Geschenk und einem herzlichen Dank für den Besuch verabschiedete die AVS Römer-Chefin ihre „neuen“ Vereinskolleginnen.  


 

  • FEBRUAR

    FEBRUAR

    wild&weiblich wählt Roswitha Prasser erneut zur Vorsitzenden

    Mehr Informationen
  • MÄRZ

    MÄRZ

    Hinfallen, Aufstehen, Krönchen richten und weitergehen!

    Mehr Informationen
  • MAI

    MAI

    wild&weiblich auf den Spuren mentaler Energiearbeit

    Mehr Informationen
  • JULI

    JULI

    Unternehmerinnen zwischen Ventilen und Verschraubungen

    Mehr Informationen
  • AUGUST

    AUGUST

    Tipps zum Ernährungstrend "Clean Eating" für Unternehmerinnen

    Mehr Informationen
  • SEPTEMBER

    SEPTEMBER

    „Zähle nicht die Menschen die Du erreichst, erreiche die Menschen, die zählen“

    Mehr Informationen
  • OKTOBER

    OKTOBER

    Von Tab zu Tabbert: wildundweiblich begeistert von „Urlaub auf vier Rädern“

    Mehr Informationen
  • 1